«Die Kirche ist heute zu oft irrelevant»: Wie ein umtriebiger Zürcher Pfarrer die Reformierten reformieren möchte

By NZZ News
2019.05.14. 18:42
5
(Vote: 0)

Der Neumünster-Pfarrer Res Peter kandidiert für das höchste Kirchenamt in der Stadt Zürich. Mit Pathos spart er nicht: Er sieht die Zeit reif für einen grossen Aufbruch im Stile Zwinglis vor 500 Jahren.



NZZ News - «Die Kirche ist heute zu oft irrelevant»: Wie ein umtriebiger Zürcher Pfarrer die Reformierten reformieren möchte
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Philippa Rath ist Nonne – und engagiert sich für Frauenrechte in der Kirche. Ein Gespräch über den Missbrauch an Ordensfrauen und enttäuschte Hoffnungen
Religion und Europawahl: Polens Kampf um die Kirche Pinneberg bekommt neue Kirche „Sturm der Liebe“-Vorschau: So geht es ab dem 27. Mai 2019 weiter 
Der Zürcher Stadtrat verzichtet auf ein «symbolisches Ausrufen des Klimanotstands». Stattdessen will er in Projekten den Klimaschutz noch stärker gewichten. Zudem soll das Tempo der Umsetzung von Klimaschutzmassnahmen erhöht werden.
Expeditionsleiter zum Todesdrama am Everest: «Die Nepalesen müssen unbedingt Massnahmen treffen» Mit dem Tesla im Sperrbezirk Kommunen im Klimanotstand – Symbolik oder Bürgerkorsett? 

Create Account



Log In Your Account